Melden Sie sich jetzt mit Ihren Zugangsdaten an:

 
Zugangsdaten vergessen?
 Neues Passwort anfordern
Noch keinen Zugang?
 Zum Kontaktbereich
 

Viele rote Mützen beim Georgianertreffen in Lingen

 

Am kommenden Freitag


Am kommenden Freitag ist es wieder so weit. Zum 16. Georgianertreffen werden in Lingen wieder zahlreiche Gäste erwartet. Die Tradition ist inzwischen 85 Jahre alt.

Erstmals hatten sich 1930, als das Gymnasium Georgianum seine 250-jährige (Vor)-Geschichte feierte, Ehemalige zum geselligen Beisammensein in Lingen eingefunden.

Der Verein war 1929 gegründet worden. Die Wiedersehenfeier findet seit 1930 alle fünf Jahre statt. Während der Kriegsjahre 1940 und 1945 trafen sich die Ehemaligen nicht. Noch frische, aber auch alte Erinnerungen werden wieder wach, wenn die Ehemaligen ihr traditionelles, dreitägiges Fest feiern. Die Primanermützen von anno Dazumal sind immer noch „in“ und dienen als Abi-Erkennungszeichen. Die Mitschüler der einzelnen Klassen und Kurse blättern in ihrer Gymnasialgeschichte und so manche Anekdoten werden wieder aufgefrischt und aufgetischt. Da Schule ständig in Bewegung ist, Reformen unterliegt, wird man sie bestaunen oder belächeln und zu dem Ergebnis kommen: „Es ist nicht alles schlecht, was früher einmal gut war.“

Ein frischer Wind und ein Hauch der alten akademischen Freiheit durchweht in diesen Tagen die Stadt, wenn sich die Georgianer wieder treffen und mit ihren roten Mützen das Stadtbild prägen.

Der Festablauf ist wie folgt:

Freitag, 28. August ab 10 Uhr: Eröffnung des Empfangsbüros im Alten Rathaus, wo die Teilnehmerkarten und rote Mützen ausgegeben werden. 20.30 Uhr Treffen zum Fackelzug auf dem Alten Pferdemarkt. Kostenlose Ausgabe der Fackeln. 21 Uhr Fackelzugbeginn durch die Burgstraße, zum Markt, Große Straße zur Wilhelmshöhe zum Begrüßungsabend.

Samstag, 29. August
10.15 Uhr: Generalversammlung in der Aula des Gymnasiums Georgianum, 11 Uhr Festakt in der Aula, Festansprache von Professor Dr. Hans-Michael Heinig, Abitur 1990), Universität Göttingen (Direktor des Institutes für öffentliches Recht, insbesondere Kirchen- und Staatsrecht, Leiter des Kirchenrechtlichen Institutes der Evangelischen Kirche Deutschland). Anschließend Möglichkeit zum gemeinsamen Imbiss in der Aula. 15 Uhr Schulbesichtigung, Besichtigung der neuen Sportanlagen und der Bibliothek. 17 Uhr Generalversammlung des GTRV im Bootshaus. 20 Uhr Festliches Beisammensein auf der Wilhelmshöhe. 2 Uhr After-Show-Party mit dem Abifestival DJ-Team.

Sonntag, 30. August,
10 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst auf Professorenplatz dem Professorenplatz mit Pfarrer Ernst Pulsfort, Pastor Ernst Wissmann und Pastor Thorsten Jacobs.

11 Uhr Traditioneller Frühschoppen auf dem Marktplatz. Es spielen die „Blaskapelle Schapen“ und „Georgie’s Groove Orchester“.

Quelle: Lingener Tagespost 22. August 2015